Solar-Stirling

( Der größere Teil der Sonnenenergie ist Wärme )

Für einen Stirling-Generator ist keine aufwendige Mechanik nötig, wenn man die Verdrängerplatten elekromagnetisch bewegt.

Um Federn zu vermeiden, sind zwei Kästen mit zwei Gaskreisläufe vorgesehen. Wichtig: Die Isolierung vermeidet den Übergang ungenutzter Wärme. Als Material für die Verdrängerkolben eignet sich hochdurchlässiger Metallschaum.
Die Unterseiten kann man mit Wasser für die Warmwasseraufbereitung kühlen. Im Sommer könnte man die Wärme unters Haus leiten. So hätte man genügend Wärme für den Winter. Durchsichtige oder wärmeleitende Solarzellen würden zusätzlich die Lichtenergie verwerten.

Um den Druck genügend groß zu halten, müssen die Kästen zusätzlich verstärkt werden, am einfachsten mit von außen mit Stegen und durchgehende (isolierte) Stahlschrauben.

Ludwig Resch